Beschreibung

Ouwe Polle ist ein 4 sitzigen Bungalow und befindet sich neben den Dünen und das Holz, auf dem Rand des Bungalows Roosdunen. Die Entfernung zum Dorf Ballum beträgt ± 650 Meter. Die Entfernung zum Strand beträgt ± 950 Meter.
Das Haus liegt auf einem Privatgrundstück von 1000m2. Wegen der großen Vegetation, gibt es viel Privatsphäre im Garten und Terrasse, mit einiger schönen Aussicht.

Das Haus ist ein warmer, einladender Ort, mit Büchern, Wagen, Spielzeug, Kamin, Terrasse, Gartenmöbeln. Grillmöglichkeit.
Sonnenkollektoren und Wärmekessel, unser Ziel ist es klimaneutral zu werden.
Beheizter Außen 250m, Eintritt frei.
Waschmaschine und Trockner im Pool.
Spielplatz in 50m.

Bewertungen

Durchschnittsscore
10
Ausgezeichnet
Freundlichkeit10
Gesamteindruck10
Standort10
Sauberkeit10
Preis / Leistung10
WiFi10

Ouwe Pôlle prima plek

18 April 2021 | Thijs (NL)

Keurig huisje, gezellig ingericht. Mooie plek op de hoek waardoor je een extra gevoel van ruimte hebt, keukenmaterialen voldoende en netjes, goede pannen. Sanitair keurig.

Eigenlijk niet echt wat, hooguit dat de TV soms haperde en bij vlagen een gelige verkleuring had, maar dat zal de verbinding wel zijn geweest.

10,0

Ausstattung

Allgemein

  • Haustiere erlaubt
  • Internet
  • Sonnenkollektoren

Ausstattung

  • Unterkunftsart: Ferienhaus
  • Anzahl der Personen (Min.): 1
  • Anzahl der Personen (Max.): 4
  • Schlafzimmer: 2
  • Badezimmer: 1
  • Fläche des Grundstücks: 1000 m2
  • Ankunftszeit: 14:30
  • Abreisezeit: 10:00

Wellness

  • Dusche

Außeneinrichtungen

  • Parkplatz/-plätze
  • Terrasse
  • Terrassenmöbel
  • Garten
  • Sonnenschirm
  • Rasen

Audio / Internet

  • TV
  • CD-Spieler
  • DVD-Spieler
  • Internet
  • Radio
  • WLAN

Kinder

  • Kinderbett
  • Kinderstuhl

Spiele

  • Gesellschaftsspiel(e)
  • Bücher
  • DVDs

Privatsphäre

  • Vollständige Privatsphäre

Heizung

  • Zentralheizung

Haushaltsgeräte

  • Filter coffee machine
  • Backofen
  • Kühlschrank
  • Freezer in fridge

Lage

Ballum

Ballum ist ein Esdorp, der seinen Ursprung im Mittelalter hat. Es ist das kleinste Dorf von Ameland mit etwa 370 Einwohnern und liegt in der Mitte der Insel. In den alten Straßen von Ballum gibt es kleine Bauernhöfe und Amelanderhäuser mit den charakteristischen Zöpfen in den Giebelspitzen, Zahnleisten und Friesen, die gut erhalten sind.

Ballum ist das einzige Dorf auf Ameland, das eine eigene Flagge mit dem Gemeindewappen hat. Das Wappen soll dem Dorf in den 1980er Jahren verliehen worden sein, aber die Verwaltung ist verloren gegangen. Im Jahr 2015 wurde das Wappen dann neu zugeteilt. Für die Flagge von Ballum wurde ein neues Design entworfen. Das Wappen lautet wie folgt: "In Blau ein goldener zinnenbewehrter Burgturm mit zwei Fenstern, geöffnet und vom Feld aus beleuchtet; ein goldener Schildkopf mit liegendem schwarzem Wappen mit Zähnen auf beiden Seiten". Die heraldischen Farben sind: Azurblau (blau), Gold (gelb) und Säbel (schwarz). 

Symbolisch: Der Schlossturm steht für den Camminghaslot, einen Staat, der von der Familie Van Cammingha bewohnt wurde. Mitglieder dieser Familie regierten Ameland als freie Männer von 1486 bis 1680. Kamm: abgeleitet vom Wappen der Familie Van Cammingha. Das Farbschema ist eine Kopie des Wappens von Ameland.

In Ballum steht das Rathaus von Ameland, an der Stelle, wo früher die Burg Cammingha stand (1400 von Ritske Jelmera erbaut). Die Herren von Ameland, die Van Cammingha's, waren die Bewohner und einst Freie und Herren von Ameland. Die Familie Van Cammingha regierte die Insel noch 200 Jahre lang (1486 bis 1680). Sie beeinflussten die auf der Insel gesprochene Sprache, eine Art Stadtfriesisch. Der letzte Van Cammingha des Zweiges Ameland starb 1681. Die Insel kam 1704 durch Johan Willem Friso in die Hände der Orangen und erbte den Titel Vrij- en Erfheer van Ameland. Seit seiner Amtseinführung am 30. April 2013 führt König Willem-Alexander diesen Titel.

Die Burg wurde auf einer Düne erbaut und erhob sich über dem Dorf. Ein Leuchtfeuer für die Seeleute. Auf dem Friedhof, neben dem Rathaus, in der Scheune von Ballum befindet sich auf dem Boden ein Grabstein von Wytso van Cammingha. Das Schloss wurde 1828 abgerissen. Im Sorgdragers Museum (Hollum) wird ein Animationsfilm vom Cammingha Slot gezeigt.

Die Sicherheit von: